Quartalgewinn des Hersteller-Unternehmens von Viagra steigerte sich um 27%

sexadmin   January 18, 2017   Comments Off on Quartalgewinn des Hersteller-Unternehmens von Viagra steigerte sich um 27%

Das Pharmaunternehmen Pfizer erzielte im ersten Quartal 2016 einen Nettogewinn von 3,016 Milliarden US-Dollar. Es ist mehr Gewinn in den Zeitraum von Januar bis März 2016 um 27%. Diese Daten wurden im Geschäftsbericht veröffentlich.

Die Gesamtmenge an verdientes Geld im ersten Quartal dieses Jahres wuchs um 20% gegenüber dem Vorjahr von 10,864 Milliarden US-Dollar bis 13,005 Milliarden US-Dollar. Im 2016 plant Pfizer, die Ware auf 51-53 Milliarden US-Dollar zu verkaufen, verglichen mit 49-51 Milliarden US-Dollar im Vorjahre.

Die weltweit bekannten Potenzpillen Viagra wurden im ersten Quartal 2016 auf 396 Millionen US-Dollar verkauft. Dies wiederholt das Verkaufsergebnis von Medikamenten von Januar bis März 2015. Doch der Gewinn von Viagra in US steigerte sich um 5%, in anderen Ländern um 2%, darunter um 11 % in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

Am Anfang April 2016 Führungsteam von Pfizer kündigte den Handel über die Übernahme von Allergan – Botox-Hersteller. Vereinbartes Gebot lag bei 160 Milliarden US-Dollar.

Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion Viagra kommt in Form des ursprünglichen Medikaments und Analoga. Die letzten werden nach dem Ende der Laufzeit eines Patents auf das ursprüngliche Medikament hergestellt. Daher unterscheiden sich Analoga von den ursprünglichen Medikamenten mit geringeren Kosten – die neuen Waren erfordern nicht viel Geld für Werbung und pharmazeutische Forschung.

Die Hauptkomponenten von den Original- und Generika-Medikamenten, das Prinzip der Aktion, Nebenwirkungen und die Wirksamkeit sind absolut identisch. Daher kann man für weniger Geld heute ein gutes Potenzmittel erwerben. Durch die niedrige Preise für Viagra-Analoga zusammen mit einem hohen Wirkungsgrad, sind diese Medikamente die wünschenswerten Waren für Millionen von Menschen.

viagra kaufen online