6 unterschätzte erogene Zonen

sexadmin   September 28, 2018   Comments Off on 6 unterschätzte erogene Zonen

Jeder Körper hat seine eigene sexuelle Karte, manchmal liegt der Schlüssel zu unserer Libido an völlig unerwarteten Orten. Für jemanden weckt jede empfindliche Berührung zum Körper die unglaubliche Anregung, und jemand braucht mehr Vorspiel und Liebkosung. Und nein, es ist keine Frage von Sensibilität, Frigidität oder Mangel an Komplexität. Man sollte verstehen, was er mag.

Mit kalten Fingerkuppen, die die weichen Nippel berühren, schwellen sie sofort an und werden fest. Plötzliche Erregung erwacht, rollt in stürmischen Wellen, der Körper wacht auf und erliegt jeder Berührung. Wenn seine Finger über die Haut gleiten, nicht eilen und die intimsten Stellen erreichen… aber mit der Zeit wird das alles zur Routine.

Und das Problem ist nicht in Ihnen oder Ihrem Körper. Wenn man von Tag zu Tag ein und dasselbe Gericht isst, wird es früher oder später stören. Dein Körper weiß im Voraus, was passieren wird und die Libido verliert jegliches Interesse. Das ist der Grund, warum die meisten Paare etwas Neues zu versuchen.

Erogene Zonen sind die empfindlichsten Teile unseres Körpers und reagieren zu offen auf jede Berührung. Jeder Körper hat primäre erogene Zonen, in denen die Nervenenden konzentriert sind. Diese Zonen sind die Klitoris und die Eichel. Natürlich gibt es Menschen, die keine erogene Zone haben, aber der Prozentsatz solcher unempfindlicher Zonen ist sehr klein und höchstwahrscheinlich aufgrund einer Art von Trauma.

Es gibt auch sekundäre erogene Zonen, die mit taktilen Empfindungen verbunden sind. Zum Beispiel, wenn Sie die erste Liebe treffen und ihren oder seinen unteren Rücken berühren, erwecken Sie sexuelle Erinnerungen an gemeinsame leidenschaftliche Küsse, neue erogene Zone dadurch öffnend.

Erogene Zonen: Das Spiel mit den Beinen

Die Berührungen zu den Beinen es nicht nur das Vergnügen für den Fetischismus. Die Finger und die Füße sind gegen Temperaturänderungen, und ebenso zu den Berührungen sehr empfindlich. Der größte Teil des Gehirns erhält starke Impulse von solchen Berührungen der Füße, deshalb kann die Stimulation der Füße zu unerwarteten Empfindungen für Sie werden.

In der antiken Kunst der Fußreflexzonenmassage wurden bestimmte Punkte an den Füßen gefunden, deren Massage sexuelle Erregung verursachen kann. Natürlich wird solche erogene Zone nicht für jeden funktionieren, aber entspannendes Streicheln und Stimulieren ist definitiv ein guter Weg, um die Hotspots zu suchen.

Erogene Zonen: Der magische Rücken

Haben Sie schon einmal darauf geachtet, wie es angenehm ist, wenn sie auf den Rücken gestreichelt wird? Leichte Küsse entlang der Wirbelsäule, streicheln die Schultern oder leichte Massage nach einem anstrengenden Arbeitstag. Was besonders interessant ist, ist die Lende an Nervenenden reich, die es zum Ziel für eine andere Art des Streichens macht.

Außerdem bemerkte ich, dass das Steißbein mit dem leichten Druck, die angenehme Empfindungen geben kann. Man soll nur darauf zu achten, wie sich Ihr Partner fühlt, wenn Sie seinen Rücken berühren. Der Grad der Annehmlichkeit kann durch Stöhnen und schweres Atmen bestimmt werden. Ihr Partner selbst kann nicht bemerken, inwiefern stark es Ihre Handlungen anregen.

Erogene Zonen:  Sinnliches Bäuchlein

Bekommen Sie Gänsehaut, wenn der Partner Ihren Bauch leicht berührt? Wussten Sie, dass einige Frauen Orgasmen bekommen können, wenn sie einfach die Bauchmuskeln belasten und entspannen? Der weibliche Bauch ist eine angenehme erogene Zone. Es gibt sogar Menschen, für die der Magen ein ganzer Fetisch ist, sie werden vom Berühren des Magens, Spielen damit, Streichen, Küssen, Kitzeln erregt.

Erogene Zonen: Knackarsch

Nicht nur Mädchen mögen es, wenn ihr Arsch grabschen, küssen und sanft streicheln. Für die Burschen manchmal ist solche Aufmerksamkeit auch angenehm. Die meisten Männer mögen, wenn die Frauen beim Sex oder Blowjob ihr Gesäß berühren. Obwohl viele manchmal die Liebkosungen dieses Körperteils vernachlässigen, und doch, wenn Sie vor dem Sex genug Massage geben, dann kann es beiden Partner erregen.

Erogene Zonen: Knie und Ellbogen

Bei erotischen Liebkosungen sind Knie und Ellenbogen selten beteiligt. Aber sie sind auch sehr empfindlich und wollen auch Zärtlichkeit. Wenn Sie Ihren Körper studieren, können Sie vielleicht merken, dass leichtes Streicheln und Kitzeln dieser Orte den Körper erwecken kann.

Erogene Zonen: Stimulation des Gehirns

Wir denken nicht viel darüber nach, dass all unsere angenehmen Momente und Orgasmen aus dem Zentrum unseres Körpers kommen. Die Studien zeigen, dass das Gehirn die größte und wichtigste erogene Zone unseres Körpers ist. Und dank ihm fühlen und erwecken wir unsere Wünsche. Die Pheromonen und visueller Kontakt, zärtliche Worte oder lauten Stöhnen, können mit unserem Gehirn unerforschte Gefühle erzeugen.

Wenn Sie denken, dass Sie alles über sich selbst wissen, müssen Sie nur von der anderen Seite auf Ihren Körper und Ihre Gefühle schauen. Experimentieren Sie, versuchen Sie es, denn es gibt immer etwas, das Sie das letzte Mal vermisst haben, und vielleicht, was Sie vergessen haben.