Viagra für Frauen

sexadmin   November 4, 2017   Comments Off on Viagra für Frauen

Das bekannteste Präparat für die Behandlung der erektilen Dysfunktion ist Viagra, das kann auch den Frauen helfen kann, die sexuelle Verwirrungen in Zusammenhang mit der Aufnahme der Antidepressante, laut den neuen klinischen Forschungen. Die Antidepressante sind die medikamentösen Psychomittel, die die Verbesserung die Stimmung herbeirufen, nehmen die Beängstigende und die Anstrengung ab.

Die sexuelle Dysfunktion ist die wohlbekannte nebensächliche Handlung der Antidepressante. 70 % der Männer und der Frauen, die die Antidepressante übernehmen, teilen über die sexuellen Probleme mit.

Es ist der Hauptgrund, nach dem sie die gegebenen medikamentösen Mittel einstellen, laut George Nürnberg – Hauptforscher und Professor der Universität der Medizin in der Stadt Albukerke (Bundesstaat New Mexico) zu übernehmen.

Die Forschung war in der Zeitschrift der Amerikanischen Medizinischen Assoziation veröffentlicht.  In der Forschung haben Nürnberg und seine Kollegen festgestellt, dass die Frauen, die die Antidepressante und das Viagra übernehmen, den Orgasmus meistens erprobten, während ohne Viagra es nicht machen konnte.

72 % der Frauen haben den Orgasmus bei der Viagra Anwendung erprobt, wenn 27 % haben nur die Antidepressante verwenden– «es nicht die einfache bemerkenswerte Verbesserung, es ist die sehr bemerkenswerte Verbesserung» – sagt Harry Kroft (der medizinische Direktor des Psychiatrischen Forschungszentrums in San – Antonio, der Mitverfasser dieser Forschung).
Viagra hat die Zahl der Orgasmen und ihre Dauer vergrössert, während es ziemlich schwierig ist bei der Annahme der Antidepressante den Orgasmus zu erreichen. In solcher indirekten Weise hat Viagra auch die Zufriedenheit der Männer verstärkt, die sexuelle Sucht nicht erhöhend.

Diese Eröffnung ist keine Neuheit für Irwin Goldstein (Leiter der sexuellen Medizin in Medizinischem Zentre Alwarado (San-Diego)): «Ich schreibe wirklich die Rezepte für Viagra den Frauen aus».

An der Forschung haben 98 Frauen, die die Antidepressante übernehmen, deren mittleres Alter 37 Jahre ist, teilgenommen. Die Hälfte der Gruppe übernahm Viagra, und andere Hälfte setzte fort, die beruhigenden Mittel zu trinken. Die Forschung dauerte 8 Wochen. Die Anfangsdosis von Viagras war 50mg pro Tag 1-2 Stunde vor der sexuellen Aktivität, und für einige war die Dosierung – 100mg. Keine der Testpersonen wusste nicht, das sie Viagra übernimmt.

Hauptsächlich, übernahmen alle Frauen die Antidepressante im Laufe von 2 Jahren und litten an den sexuellen Problemen wenigstens der Monat. Unter den Antidepressanten, die sie übernahmen waren – Zeleks, Effeksor, Paksil, Soloft.

Die Forschungen wurden auch in sieben Forschungszentren in den USA in der Periode von 2003 bis 2007 durchgeführt.

Da die sexuellen Probleme ein erster Grund ist, nach dem die Menschen die Antidepressante zu übernehmen werfen, wollten Gelehrte die Weise finden, dieses Problem zu entfernen. Bis zur Forschung teilten die Frauen über die vielfältigen sexuellen Verwirrungen mit: Verlust der sexuellen Sucht, Schwierigkeit der Anregung, Abwesenheit des Orgasmus.

Wenn Nürnberg die Ergebnisse der Forschung gesehen hat, war er verwundert: 73 % von Frauen, die die beruhigenden Mittel nicht übernehmen, haben keine Verbesserungen gefühlt, und nur haben 28 % die Frauen, die Viagra nicht übernehmen der Verbesserungen bemerkt.
Der ernsten Nebeneffekte wurde nicht beobachtet. Die Forschung unterstützte die Gesellschaft Pfizer, die Viagra erfunden hat. Sie können Viagra in Deutschland Apotheke zu günstigen Preisen kaufen.