Was sind Poppers und wie wirken sie. Poppers Schaden und Nutzen

sexadmin      Comments Off on Was sind Poppers und wie wirken sie. Poppers Schaden und Nutzen

Poppers gehören zur Gruppe der Alkylnitrite. Dies sind spezielle Chemikalien und sie werden hauptsächlich als sexuelle Stimulanz konsumiert, da sie die weichen Muskeln, vor allem die der Vagina und des Anus entspannen. Diese Substanzen müssen nicht getrunken oder Lebensmitteln zugesetzt werden – sie werden eingeatmet. Menschen, die zum ersten Mal Stimulanzien probieren möchten, interessieren sich daher für die Frage, wie Poppers wirken und ob sir schädlich sind

Poppers wirkung: Wie Poppers den Körper beeinflussen

Was ist Poppers und wie wirken sie? Poppers wirken ähnlich wie Sildenafil, durch die Freisetzung von Stickstoffmonoxid wird die Erektionsfähigkeit gesteigert, wobei die Wirkung schneller einsetzen dürfte. Infolgedessen verspürt man ein akutes Gefühl der Erregung, während der Blutdruck im Körper aufgrund einer Zunahme des Blutflusses in den Beckenbereich abnimmt.

Die Wirkung von Poppers setzt sofort nach dem inhalieren ein und hält ca. 3-5 Minuten an. Das Herz beginnt viel schneller zu arbeiten und die Durchblutung wird verbessert. Gleichzeitig wird die taktile Empfindlichkeit deutlich erhöht, was auf die große Menge an Blut zurückzuführen ist, die in die Haut und in die inneren Organe eindringt. Unter dem Einfluss von Drogen leidet ein Mensch unter leichtem Schwindel, einem Gefühl der Befriedigung und einer unglaublichen Euphorie. Poppers werden oft von Frauen als Aphrodisiakum verwendet.

Poppers kommt zumindest mit am nächsten daran, was man sich von einem Aphrodisiakum wünschen würde. Menschen, die Poppers nehmen, sind in einem Zustand der Nachlässigkeit, Entspannung und Glückseligkeit. In diesem Zustand sind sie ungefähr 7-10 Minuten (dies ist die maximale Dauer der Einwirkung von Poppers).

Die Vorteile von Poppers:

  • Entspannung und keine Komplexen;
  • Gefühl von Euphorie und Glück;
  • Starke sexuelle Erregung, die aufgrund der Entspannung der glatten Muskeln des Schließmuskels und der Vagina ein leichteres und angenehmeres Eindringen ermöglicht;
  • Ein intensives Orgasmus.

Aber wenn die Wirkung von Poppers nicht intensiv ist und Sie Ihre Erektion steigern möchten, dann sind Potenzmittel die beste Lösung. Je nach Wirkstoff variiert die Wirkdauer zwischen 6 Stunden und 36 Stunden.

Sind Poppers gefährlich?

Wie andere Medikamente, die ebenfalls erregend und entspannend wirken, sind Poppers nur dann schädlich, wenn man die in der Gebrauchsanweisung enthaltenen Empfehlungen nicht einhält. Aus diesem Grund empfehlen die Berater Apotheke, die Anweisung sorgfältig zu lesen. Deshalb schadet Poppers bei richtiger Anwendung der Gesundheit  nicht – schenkt außergewöhnliche Freude und Glück.

Der Hauptwirkstoff von Poppers – Amylnitrit wurde lange Zeit im medizinischen Bereich verwendet. Klinische Studien haben die Sicherheit und Wirksamkeit von Arzneimitteln auf der Basis von Amylnitrit nachgewiesen. Diese Substanz wird also aktiv zur Behandlung von Angina Pectoris und als Gegenmittel bei Cyanidvergiftungen eingesetzt.

Poppers hat einen recht eindrucksvollen Effekt, bei einer verhältnismäßig folgenarmen Verträglichkeit. Die Menschen, die Poppers nehmen, berichten von einem Gefühl der Zeitlosigkeit und einem völligen Untertauchen im Augenblick des Erlebens.

Poppers Gegenanzeigen

Trotz der Vorteile haben die Poppers eine Reihe von Kontraindikationen. Die Verwendung von Poppers sollte in den folgenden Fällen verworfen werden:

  • Gleichzeitige Verwendung mit Alkohol und verschiedenen Drogen;
  • Gleichzeitige Anwendung mit Arzneimitteln, deren Wirkung auf die Beseitigung sexueller Probleme abzielt (z. B. Levitra, Viagra, Avanafil, Cialis);
  • Anämie und Glaukom;
  • Männer unter 18 Jahren;
  • Epilepsie und andere Krankheiten mit ähnlicher Ätiologie;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Poppers Nebenwirkungen

Für die sichere Anwendung ist es wichtig, sich mit den Nebenwirkungen von Poppers vertraut zu machen. Wir möchten sofort darauf hinweisen, dass negative Reaktionen nicht bei allen Menschen auftreten.

Die regelmäßige Anwendung von Poppers kann bei Menschen eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen:

  • Senkung des Blutdrucks und Angina Pectoris, aber nur beim Sex. Wenn Poppers zusammen mit Viagra oder anderen Potenzmittel eingenommen wird, kann dies zur Entwicklung eines Myokardinfarkts führen.
  • Wenn ein Mann Potenzprobleme hat oder eine schwache Erektion hat, kann der Gebrauch von Poppers eine vorübergehende erektile Dysfunktion verursachen.
  • Wenn Sie Poppers zu oft einatmen, kann man die Wirkung einer Vergiftung spüren.
  •  Bei starkem Augeninnendruckanstieg tritt in seltenen Fällen ein Glaukom auf.
  • Direkter Hautkontakt kann zu Verätzungen führen.
  • Die Verwendung von flüssigem oder festem Poppers kann eine Methämoglobinämie verursachen – einen Zustand, der von Schwindel, Kopfschmerzen, Atemnot, Zyanose und einem Zustand allgemeiner Müdigkeit begleitet wird. Poppers in großem Umfang oral führen zum Koma oder zum Tod.
  • Mit Poppers ist das menschliche Bewusstsein schlecht kontrolliert. Dies kann zu unregelmäßigen sexuellen Beziehungen führen, die wiederum eine HIV-Infektion und andere schwerwiegende Krankheiten verursachen können.
  • Ein starkes Gefühl der Erregung macht häufig Lust auf harten Sex (Fisting, Analsex usw.). Dies kann zu Verletzungen bei sexueller Intimität führen.

Die regelmäßige Anwendung von Poppers kann bei Menschen eine Reihe der folgenden negativen Folgen haben:

  • Hämolytische Anämie;
  • Chronische Rhinitis;
  • Verschlimmerung der Bronchitis, die Manifestation von Asthmaanfällen, die zu einer Störung der Atemwege führt;
  • Chronische Dermatitis im Bereich des Einatmens von Poppers (normalerweise in der Nähe von Nase und Mund);
  • Ein starker Effekt auf die Wände von Blutgefäßen kann zu Vaskulitis, Arteriosklerose und Thrombose führen. Dies erhöht wiederum das Blutungsrisiko verschiedener Ursachen.

Längerer Gebrauch von Medikamenten, die zur Gruppe der chemisch aktiven Substanzen gehören, kann die Entwicklung verschiedener Krankheiten verursachen. Gleichzeitig schadet ihr vernünftiger und korrekter Gebrauch dem menschlichen Organismus nicht.